www.kanada-reisefuehrer.info
Startseite Kontakt

IHR REISEFÜHRER FÜR KANADA


Willkommen auf dem Kanada Reiseführer

 

Kanada ist ein Bundesstaat in Nordamerika mit 31,6 Millionen Einwohnern. Nach Russland ist Kanada, mit einer Nord-Süd Ausdehnung von 4634 Kilometern, der zweitgrößte Staat der Welt. Kanada besitzt zudem mit 202 000 Kilometern den größten Anteil an Küstengebieten auf der Erde.

 

Das bedeutendste Gebirge sind die Pacific Coast Ranges, welche Alberta, das Yukon Gebiet und die Rocky Mountains einschließen. Die höchste Erhebung ist der Mount Logan im Yukon Territorium. Kanada besitzt zahlreiche Seen. Die größten Gewässer sind der Große Bärensee am Polarkreis, der über 600 Meter tiefe Große Sklavensee und der 428 Kilometer lange Winnipegsee im Herzen Kanadas.

 

 

 

In der Weite Kanadas herrschen die unterschiedlichsten Klimazonen. Im überwiegenden Teil des Landes dominieren strenge, kalte Winter mit Temperaturen bis -30 Grad, gefolgt von heißen, trockenen Sommern, in denen das Thermometer weit über die 30 Grad Marke im positiven Bereich klettert.

Reiseführer Kanada

 

An der Westküste fallen die meisten Niederschläge des Landes. Die Landschaft Kanadas wird bestimmt von riesigen, zusammenhängenden Waldgebieten, welche 70% des gesamten Landes bedecken.

 

 

Im Osten Kanadas herrschen Buchen, Kiefern und Tannen vor.

Den Süden überziehen dichte Eichen-, Kastanien- oder Ahornwälder. In den höheren Gebirgsregionen wachsen Douglasien und Fichten. Die ursprüngliche Natur Kanadas ermöglicht zahlreichen Tierarten ein artgerechtes Leben in freier Wildbahn.

 

So tummeln sich in den Gewässern der Arktis Wale, Seehunde und Polarbären. Die endlosen Steppen durchqueren Polarfüchse und Moschusochsen.

In den dichten Wäldern des Nordens begegnet man Luchsen, Bären und Elchen. Die Vogelwelt Kanadas ist bunt und lautstark, Kardinal, Waldsänger und Spott-Drossel schwingen sich in die Lüfte.

 

Einen wertvollen Beitrag zum Schutz und Erhalt der kanadischen Tier- und Pflanzenwelt leisten die zahlreichen Nationalparks. Der größte seiner Art ist der 1922 gegründete Wood Buffalo Nationalpark. 300 Tierarten genießen den Schutz des Territoriums. So ist die Anlage Heimat der letzten Schreikraniche und Waldbisons.

 

Die ersten Besiedlungsspuren Kanadas gehen vermutlich zirka 20 000 Jahre zurück. Es wird auf skandinavische Siedler geschlossen, welche über die Beringstraße in das Land gelangten. Erste nachweisbare Spuren gehen auf das Jahr 1000 zurück, als die Wikinger, unter Leif Eriksson, kurzzeitig in Kanada heimisch wurden. Der italienische Seefahrer John Cabot erreichte, unter englischer Flagge segelnd, 1497 die Küste.

 

Die Franzosen errichteten 1605 in Neuschottland die erste Siedlung. 1841 wurden, nach der Beilegung von Auseinandersetzungen mit England, Ober- und Niederkanada zu einer Provinz erklärt. Der Weg bis zur endgültigen Unabhängigkeit sollte jedoch noch mehr als ein Jahrhundert in Anspruch nehmen.

 

Erst 1982 verzichtete England endgültig auf seine Ansprüche und ebnete für Kanada den Weg in die Eigenständigkeit. Heute zählen zum Staatsgebiet die 10 selbstverwalteten Provinzen British Kolumbien, Neufundland, Alberta, Neuschottland, Saskatchewan, Prinz Edward Insel, Manitoba, Neubraunschweig, Ontario und Quebec sowie die Territorien Yukon, Nunavut und Nord-West Kanada.

 

Kanada ist reich an Bodenschätzen. Nickel, Asbest, Gold, Uran und Zink werden abgebaut. Nur Saudi Arabien besitzt größere Erdölreserven als Kanada. Die wichtigsten Industriezentren sind Quebec und Ontario. Schwerpunkte der Produktion sind der Auto- und Flugzeugbau, die Metallindustrie oder die Holzverarbeitung. Kanada ist auch ein wichtiger Getreideexporteur.

 

Der unendliche Fischreichtum der Neufundlandbank bildet die Grundlage für die Verarbeitung von Kabeljau, Hummer und Muscheln. Den größten Einfluss auf die Kultur des Landes haben, neben den Traditionen der Indianer und den arktischen Kulten der Inuit, die europäischen Einwanderer. In späteren Jahren bereicherten Asiaten und Schwarze das kulturelle Spektrum des Landes.

 

 

Davon überzeugen kann man sich jährlich beim Chinesischen Neujahrsfest in Vancouver oder dem Caribana Umzug in Toronto. Die meisten Verweise auf Deutschland findet man in Ontario. Neben vielen deutschen Städtenamen auf den Landkarten beeindruckt in Kitchener das, nach der Münchener Wies`n, größte Oktoberfest. Neben den geläufigen Feiertagen des Christentums wird in Kanada am 24. Mai der Victoria Day zu Ehren der Königin begangen. Am 1.07. ist Canada Day, am 4.09. der Tag der Arbeit, am 11.11 gedenkt das Land den Opfern der beiden Weltkriege.

 

Kanada bietet unendliche Shoppingmöglichkeiten. Die beliebtesten Souvenirs sind kunsthandwerkliche Gegenstände der Indianer und Eskimos, sowie Ahornsirup und Räucherlachs. So breitgefächert und vielseitig wie das Land selbst, sind auch die Möglichkeiten, sich darin zu erholen. Allem voran steht die Natur, weit, wild und unberührt, bietet sie Raum für Entdecker und Abenteurer.

 

Beliebte Anlaufpunkte sind die Nationalparks. Bereits 1885 wurde der Banff Nationalpark in den Rocky Mountains gegründet. Wanderer finden hier atemberaubend schöne Wege, Kanutouristen berauschende Erlebnisse in den Fluten der Flüsse. Wer per Wohnmobil unterwegs ist, sollte, entlang des Bow River und des Lake Luise den 230 Kilometer langen Icefields Parkway befahren, welcher direkt zum Jasper Nationalpark führt.

 

In einer traumhaften Seen- und Gletscherlandschaft wartet hier der ursprüngliche Wilde Westen. Wassersportler finden an der Ost- und Westküste eine breite Palette an Angeboten. Fischen ist mit einer gültigen Lizenz an zahlreichen Gewässern möglich. Weitere beliebte Aktivitäten sind Reiten, Quad fahren oder Wildwasserrafting. Die kalte Jahreszeit hält mit Eisangeln und Touren mit Snowmobil oder Hundeschlitten weitere Highlights bereit.

 

Favorit unter den Sehenswürdigkeiten des Landes ist ein Abstecher zu den Niagarafällen. Ausgestattet mit Regencapes kann man sich unter den tosenden Horsehoe Fall schippern lassen oder über eine Brücke in die USA spazieren.

 

Ebenfalls ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen die Weltstädte des Landes. Die Hauptstadt Ottawa lockt mit Tulpenparade und Eislaufen auf dem Ottawa River. Das pulsierende Treiben in Toronto, der größten Stadt des Landes, verfolgt man am besten aus luftiger Höhe, vom CN Tower aus. Ganz französisch geprägt präsentiert sich Montreal, auf einer Insel im Sankt Lorenz Strom gelegen. Vancouver fasziniert mit seiner Traumlage zwischen Pazifik und Coast Mountains und ist ein beliebter Ausgangspunkt für die Erkundung der Rocky Mountains. Nach dem Trubel in China Town entschädigt ein Bummel durch den Stanley Park.

 

© Kanada - Das Land der Seen! Impressum Links Partnerseiten Disclaimer