www.kanada-reisefuehrer.info
Startseite Kontakt

IHR REISEFÜHRER FÜR KANADA


Neubraunschweig


Neubraunschweig (engl. New Brunswick, franz. Nouveau-Brunswick) ist eine kanadische Provinz. Sie ist mit einer Fläche von knapp 73.000 Quadratkilometer etwas kleiner als Österreich, hat aber bei einer Einwohnerzahl von etwa 740.000 Menschen nicht einmal zehn Prozent der Bevölkerung. Sie liegt im Osten Kanadas, nördlich des US-Bundesstaats Maine. Zudem ist Neubraunschweig die einzige Provinz in Kanada, in denen Englisch und Französisch gleichermaßen offizielle Amtssprache ist.


Dies spiegelt sich auch heute noch im Großteil der europäischstämmigen Bevölkerung nieder, den ein beträchtlicher Teil der Bewohner sind Nachfahren der sogenannten Akadier, den ersten aus Frankreich stammenden Siedler. Der zweite große Teil stammt aus Großbritannien oder Irland und wurde im Zuge der britischen Besiedlung dort angesiedelt.

 

 


Im 16. Jahrhundert betraten die Franzosen als erste Europäer das Land. Doch erst um die Wende des 16. zum 17. Jahrhunderts siedelten diese dauerhaft in der Region. Damals war ganz Kanada unter französischer Herrschaft und die Frankokanadier (französischstämmige Kanadier) sind in Neubraunschweig, aber auch in Quebec und Ontario eine starke Minderheit.

 

In Quebec stellen sie vielerorts sogar die Bevölkerungsmehrheit. Mitte des 18. Jahrhunderts eroberten die Briten ganz Kanada und somit auch Neubraunschweig. Die Briten gaben der Provinz auch ihren heutigen Namen. Der damalige englische König Georg III entstammte dem deutschen Fürstenhaus Braunschweig ab.


Zu Ehre ihres Regenten nannten die Briten deshalb die neueroberte Kolonie Neubraunschweig. Die französisch sprechende Bevölkerung hingegen verweigerte den Briten den Treueeid und wurde deshalb aus Neubraunschweig zu großen Teilen vertrieben. Sie siedelten sich nach dem Friedensschluss in der Provinz Quebec an.
Seit 1867 ist Neubraunschweig unabhängig und Teil der Kanadischen Union.


Heute ist die Provinz mit guter Infrastruktur. Viele Bewohner sind in der Industrie und den damit verbundenen Dienstleistungsgewerbe beschäftigt.
Auch die Fischerei spielt noch eine gewisse Rolle in der Wirtschaft Neubraunschweigs. Doch hat sich in den letzten Jahrzehnten auch ein nicht unbedeutender Tourismus entwickelt. Er konzentriert sich in erster Linie auf die Nationalparks der Provinz. Der Kouchibouguac-Nationalpark in der Nähe des Städtchens Richibucto ist mit seinen Wäldern, Salzwiesen, Lagunen und Dünen gerade für Vogelfreunde ein wahres Kleinod.


In der Nähe des Ortes Alma liegt der Fundy-Nationalpark. Er ist bekannt für seine vielen, im Wald befindlichen, Wasserfälle. Außerdem kann man bei Ebbe den bis zu neun Meter tiefen Meeresboden zu Fuß erreichen. In diesem Park kann man sowohl das Biotop Wald als auch das Biotop Meeresküste in harmonischen Einklang bewundern.


Der gesamte Nordosten der Provinz wird von der sogenannten Akadischen Halbinsel eingenommen. Dort befinden sich viele bedeutende Ansiedlungen der Akadier rund um deren kulturellen Zentrum Caraquet. Neben der zum Großteil französisch sprechenden Bevölkerung zeichnet sich die etwa 4.000 Einwohner zählende Gemeinde auch auf die vielen noch gut erhaltenen Gebäude aus französischer Kolonialzeit aus. Auch der für Neubraunschweig traditionelle Fischfang hat dort noch eine größere wirtschaftliche Bedeutung.

 

 


Die knapp 50.000 Einwohner zählende Hauptstadt Fredericton hingegen ist vom Stadtbild wie vom Straßenmuster eine typische englische Gründung in Übersee. Die im Jahre 1785 gegründete Universität ist die älteste in ganz Nordamerika und die Christ Church Kathedral ist die älteste Kathedrale des nordamerikanischen Kontinents. Außerdem befindet sich in Fredericton auch ein Theater mit reichhaltigen Programm und eine Kunsthalle mit wechselnden Ausstellungen.


Saint John ist mit ca. 70.000 Einwohnern die größte Stadt Neubraunschweigs.
Diese Stadt besitzt eine kleine, moderne Skyline und elegante Shoppingmeilen. Zudem ist ihr Stadtbild durch Bauten aus drei Jahrhunderten geprägt. Dank der vielen Galerien, Theatern und sonstigen kulturellen Einrichtungen ist sie auch das kulturelle Zentrum ganz Neubraunschweigs.

 

© Kanada - Das Land der Seen! Impressum Links Partnerseiten Disclaimer