www.kanada-reisefuehrer.info
Startseite Kontakt

IHR REISEFÜHRER FÜR KANADA


Mackenzie River


Der Mackenzie River ist ein Strom im Nordwesten Kanadas. Er hat eine Länge von etwa 1.900 Kilometern und ein Einzugsgebiet aus etwa 900.000 Quadtratkilometer. Bezieht man einige Seen mit ein, sind es sogar etwa 1.800.000 Quadratkilometer. Er entspringt im Großen Sklavensee in den südlichen Nordwest-Territorien. Dabei durchfließt er in nordwestlicher Richtung


die Nordwest-Territorien. Er schlängelt sich dabei durch das sogenannte Mackenzie Gebirge, welches ein Teil der Rocky Mountains ist, sowie die Franklin Mountains, einem Mittelgebirge westlich des Großen Bärensees.


Danach durchquert er die Küstenebene, bevor er in der arktischen Tundra in einem großen Delta in die sogenannte Beaufortsee, einem kleinen Nebenmeer des Nordpolarmeers schließlich mündet.

 

 


Benannt wurde dieser Strom nach seinem schottischen Entdecker, Alexander MacKenzie, der als erster Weißer diesen Fluß erblickte und auch auf waghalsigen Touren per Kanu erforschte.


Die Besonderheit dieses Flusses ist, dass er eigentlich aus zwei Flusssytemen besteht. Die etwa 1.900 Kilometer bezeichnen eigentlich nur den Verlauf ab dem Großen Sklavensee zum Meer. Er besteht letztendlich aus zwei Quellflüssen, die beide im Großen Sklavensee münden. Erst ab dem Großen Sklavensee verlässt ein Strom als Mackenzie River den See und mündet in das Meer.


Der eine Quellfluss, der Athabasca River, entspringt im südwestlichen Teil der kanadischen Provinz Alberta, naher der Grenze zu British Columbia.
Er durchfließt Alberta in nordöstlicher Richtung und mündet schließlich in den Athabasca See in der Provinz Saskatchewan. Von dort fließt er schließlich in den Großen Sklavensee. Dieser Flusslauf hat eine Strecke von insgesamt 3.568 Kilometern.


Der andere Quellfluß, der Finlay River, hat seine Quelle hoch in den Rocky Mountains der Provint British Columbia. Er mündet nach etwa 90 Kilometern in den Williston Lake. Diesen verlässt er als Peace River wieder und bahnt sich so seinen Weg durch die Wälder Albertas und den Prärien Saskatchewans. Kurz vor dem Athabasca See vereinigt sich dieser Fluß jedoch mit dem Athabasca River. Diese Strecke hat sogar eine Länge von 4.260 Kilometern ab der Quelle bis zur Mündung in das Nordpolarmeer.

 

 


In früheren Zeiten diente der Fluß vor allem zum Flösen von Baustämmen, welche zum Bau der Forts entlang des Flusses benötigt wurden.
Die meisten dieser Forts sind heute zu Kleinstädten angewachsen. So beispielsweise Fort Simpson, Fort Norman, Fort Providence oder Ford Good Hope. Der etwa 1.000 Einwohner zählende Ort Fort Good Hope ist heute vor allem ein Ziel für Touristen, welche ihren Urlaub in der Einsamkeit der kanadischen Wildnis verbringen möchten.


Auch für Extremsportler ist der Mackenzie River ein beliebter Ort, denn seine Stromschnellen und seine Untiefen verlangen vielerorts entlang des Stroms dem Kajak- oder Kanufahrer ein sehr hohes Können ab. Kajak- oder Kanutouren auf dem Mackenzie River sollten deshalb nur von sehr geübten Wassersportlern und in Begleitung eines einheimischen Führers durchgeführt werden.

 

 

© Kanada - Das Land der Seen! Impressum Links Partnerseiten Disclaimer