www.kanada-reisefuehrer.info
Startseite Kontakt

IHR REISEFÜHRER FÜR KANADA


Zauberhaft wilder Athabasca-Wasserfall


Eine beliebte Sehenswürdigkeit in Kanada ist der Athabasca Wasserfall, der 30 km südlich von Jasper im Jasper Nationalpark zu finden ist. Wer mit dem eigenen Auto anfährt kommt über den Icefield Parkway, die 230 km lange Prachtstraße mit unzähligen Traumblicken, direkt zum Ziel und kann bereits am Parkplatz, der 400m vom Athabasca-Fall entfernt liegt, die tosenden Wassermassen hören.

 

Der Athabasca Fluss stürzt an dieser Stelle über einen Felsvorsprung in einen schmalen Canyon und bahnt sich ungestüm im Gestein seinen Weg. Deshalb ist beim Besuch besondere Vorsicht geboten, da er sehr viel Wasser in der Luft versprüht und Steine, Felsen und Brückenwege extrem rutschig sind. Der Athabasca-Fall bietet jedoch faszinierende Blicke auf Wasser, Wälder und Berge und ist damit eine wirkliche Sehenswürdigkeit in Kanada.

Gemessen an den üblichen Höhen der Wasserfälle in den Rocky Mountains ist der Athabasca-Fall mit seinen 23 m nicht der höchste. Seine Besonderheit, die ihn zu einer spektakulären Sehenswürdigkeit in Kanada macht, ist die Kraft mit der der Athabasca-Fall in die Tiefe stürzt. Über eine Felskante aus Quarzit schneidet er beim Hinabstürzen in das nicht so harte darunter liegende Kalkgestein.

 

 

 

Dabei gräbt das Wasser tiefe Furchen und bildet einen schmalen Canyon. Der Athabasca Fluss entspringt am Columbia Icefield und ist der größte Fluss im Nationalpark. Im Jahr 1810 entdeckte David Thompson den Wasserfall auf der Suche nach einer sinnvollen Handelsroute. Auf diesem Weg kamen später auch Goldgräber.

Über den Sunwapta See fließt eine riesige Menge Gletscherwasser in den Athabasca Fluss, der sich nordwestlich mit dem Sunwapta Fluss verbindet. Die riesigen Wassermassen stürzen in einem schmalen Canyon hinab und bilden ein wunderschönes blauweiß schimmerndes Wasser und oft sieht man einen oder mehrere Regenbögen die dem Athabasca-Fall einen besonderen Zauber verleihen. Schmale Täler in rötlichem Quarzitgestein und dem weißblauen Wasser bilden einen wahrhaft traumhaften Anblick. Der Athabasca Fluss fließt von hier weiter bis in den Arktischen Ozean.

Am Athabasca-Fall findet sich eine Herberge, die drei Schlafhütten und ein Gemeinschaftshaus mit Speiseraum zur Verfügung hat, die sich gut als Stützpunkt für die Erkundung rund um den Athabasca-Fall anbietet. Wenn man hier eine Unterkunft wählen möchte, ist Abenteuer inmitten der Wildnis schon beinhaltet, denn fließendes Wasser gibt es in der Herberge nicht und die Toiletten sind vor der Tür.

Eine gute Möglichkeit, die Wildnis kennen zu lernen, ist das Kanu. Mit einem Kanu kann man sich über eine Vielzahl von Wasserwegen kreuz und quer durch die unberührte Naturlandschaft bewegen. Wer das Bootfahren liebt, ist am Athabasca Fluss gerade richtig.

 

 

 

Eine Kanufahrt im offenen Kanadier-Kanu ist hier ein prickelndes Abenteuer. Man lernt dabei nicht nur die Strömung dieses Flusses kennen, sondern darf auch in der freien Natur übernachten und die traumhaft schöne Landschaft ganz und gar genießen. Übernachtungsplätze können sandige Inseln sein oder Uferstellen, an denen sicher anzulegen ist.

Wer ein solches Abenteuer bevorzugt, dem bietet sich eine bezaubernde Landschaft, in der es nur ihn, den Fluss, prachtvolle Wälder, jede Menge Tiere und einige Inseln gibt. An der Strecke siedeln keine Menschen und somit befindet man sich völlig in der einmaligen Natur des Jasper Nationalparks. Angeln und Baden sind möglich, ebenso Lagerfeuer und gemütliche Tagesausklänge. In der Einsamkeit der Natur beobachtet man Adler und Wildgänse, Biber und Bären und Elche sind auch zu finden. Was der Fluss immer hat, sind Forellen und die munden in der Wildnis am Lagerfeuer sehr gut.

© Kanada - Das Land der Seen! Impressum Links Partnerseiten Disclaimer