www.kanada-reisefuehrer.info
Startseite Kontakt

IHR REISEFÜHRER FÜR KANADA


Niagarafälle


Ein unbedingtes Muss für jeden Ontario Reisenden sind die Niagarafälle, die wahrhaftig so eindruckvoll sind, wie sie in jedem Reiseführer beschrieben werden. Mehrere Millionen Besucher pro Jahr bestätigen die Schönheit dieses einzigartigen und gewaltigen Naturschauspiels, dass 1613 von einer französischen Expedition entdeckt wurde und bereits seit 1800 Reisende anzieht. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die Wasserfälle möglichst früh zu besuchen, bevor sich die aus der gesamten Welt stammenden Touristen einfinden.

 

Niagarafälle in Kanada

 

Die Niagarafälle befinden sich im Bereich der großen Seen Erie und Ontario am Niagara River, dem Grenzfluss zwischen Kanada und den USA. Durch die Insel Goad Island wird der Fluss geteilt und bildet so den kanadischen Horseshoe Falls, auf deutsch Hufeisenfall. Seit der Eiszeit haben sich die Niagarafälle vom Niagara Escapement – einem langen und steilen Kliff- bei Queenstone bis zur kanadischen Stadt Niagara Falls hinaufgearbeitet.

 

 

Sie stürzten über den dicken Lockport-Dolomit, den sie untergruben und schufen auf diese Weise den hufeisenförmigen Horseshoes Falls, von dem der überwiegende Teil des Wassers heute 790m breit und 58m tief fällt. Vor ungefähr 700 Jahren gab es dort vermutlich nur eine breite Kaskade und als der belgische Pater Louis Johannes Hennepin 1678 erstmals die Horseshoes Falls beschrieb, befanden sie sich noch dort, wo heute das Südende eines Kraftwerks steht. Die Erosion erreichte Goat Island, als die Teilung der Niagarafälle in eine amerikanische sowie eine kanadische Seite erfolgte, die jeweils eine Stadt mit dem Namen Niagara Falls auf ihrer Seite haben. Über drei Brücken sind die gleichnamigen Städte miteinander verbunden.

 

Niagarafaelle Kanada

 

Bereits seit 1885 wird das Land am Niagara Parkway, das von Fort Erie bis zur Stadt Niagara-on-the-Lake reicht, von der Niagara Parks Commission vor schädlicher Entwicklung geschützt. Mit ausreichend Parkplätzen und Aussichtspunkten versehen, laden viele Fußwege vor allem im Sommer zu einer Wanderung in herrlicher Landschaft ein, die zudem auch Picknickgelegenheiten bietet.

 

Die Niagarafälle vermitteln aus jeder Perspektive einen faszinierenden Eindruck. Der schönste Überblick bietet sich jedoch von einem der vielen Aussichtstürme. Besonders empfehlenswert ist der 1965 eröffnete und 236m hohe Sylon Tower in der Stadt Niagara Falls, die sich in unmittelbarer Nähe der Wasserfälle befindet. Drei Außenfahrstühle führen zur Aussichtsplattform, die bei schönem Wetter sogar die Möglichkeit bietet bis zu den Ufern des Erie- und des Ontariosees zu blicken. Wer den Fällen ganz Nahe kommen möchte, den führt das Ausflugsboot „Maid of the Mist“ so dicht heran, dass der Sprühregen die Betrachter bis auf die Haut durchnässen würde.

 


 

Daher wird bereits vor dem Einstieg auf das Boot ein blauer Plastikschutz ausgegeben. Die unglaubliche Kraft und Gewalt der herabstürzenden Stromschnellen wird jedem bewusst, der sich mit dem Boot den Fällen nähert oder sich auch vom Table Rock House durch einen Tunnel hinter den Wasserfall führen lässt.

 

Die hier ausgegebenen gelben Umhänge schützen zwar vor dem Spritzwasser, doch die Verständigung wird durch die tosenden Wassermassen schwierig – nicht umsonst kamen die dort lebenden Indianern auf den Namen Niagara „donnerndes Wasser“. Auch hier gilt: je früher am Tag, desto kürzer die Warteschlange und umso weniger Tuchfühlung mit anderen Touristen.

© Kanada - Das Land der Seen! Impressum Links Partnerseiten Disclaimer