www.kanada-reisefuehrer.info
Startseite Kontakt

IHR REISEFÜHRER FÜR KANADA


Die kanadischen Rocky Mountains - Wilde Schönheit


Die Rocky Mountains in Kanada sind der östlichste Teil des Kanadischen Kettengebirges, wie man die Berge Westkanadas kollektiv bezeichnet. Insgesamt ziehen sich die "Rockies", wie sie umgangssprachlich oft genannt werden, über 4.800 Kilometer durch Kanada und die Vereinigten Staaten von Amerika.

 

Rocky Mountains in Kanada

 

Der Mount Robson in der westkanadischen Provinz British Columbia ist mit 4.401 Metern der höchste Berg der kanadischen Rocky Mountains und formt mit den anderen Gipfeln eine beeindruckende Szenerie. Die Rocky Mountains sind ein weitläufiges Gebiet mit von Region zu Region unterschiedlichen Landschaften, die jedoch alle die wilde Schönheit von Flora und Fauna der Bergwelt gemeinsam haben. Eine Vielzahl an Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten machen die Rocky Mountains mit ihrer Angebotsvielfalt zu einem Magneten für Touristen jeden Alters.

 

 

 

Egal ob man sich einfach nur entspannen möchte oder auf Abenteuer aus ist, in den Rockies findet jeder die richtige Beschäftigung für sich. Eine Tour zu Pferde durch die Region schafft einmalige Erlebnisse, die den Urlaub in den kanadischen Rocky Mountains unvergesslich machen dürften; unter fachkundiger Führung kann man die Stille und Abgeschiedenheit dieses Naturwunders erkunden, sich von der Schönheit der Umgebung inspirieren lassen und den Artenreichtum der Berglandschaft bewundern.

 

Oder man entspannt vor der Kulisse der mächtigen Berge, die sich über wunderschöne Täler erheben, und atmet die reine Luft der Rocky Mountains, während man in einem heißen Außenwhirlpool eine sternenklare Nacht genießt. In den kanadischen Rocky Mountains befinden sich fünf Nationalparks, von denen vier - die Banff, Jasper, Kootenay und Yoho National Parks - miteinander verbunden sind und wegen ihrer einmaligen Landschaft, bestehend aus Bergen und Tälern, Gletschern, Seen und Canyons, im Jahre 1984 zu einem UNESCO-Welterbe erklärt wurden.

 

Darüber hinaus befindet sich in den kanadischen Rocky Mountains ein weiteres Welterbe der UNESCO, nämlich der Burgess-Schiefer, eine der weltweit bedeutendsten Fossillagerstätten im Yoho-Nationalpark. In zwei Steinbrüchen, dem Walcott Quarry und dem Raymond Quarry, finden sich in großer Zahl äußerst selten vorkommende Fossilien tierischer, schalenloser Lebewesen.

 

Bisher hat man in diesem von Forschern als "Schatzkammer" bezeichneten Schiefer Fossilien von mehr als 30 Gattungen gefunden, deren Feinstrukturen im Sediment tadellos erhalten geblieben sind. Aber auch jenseits dieser Zeitreise in die spannende Vergangenheit der kanadischen Rocky Mountains kann man in den Bergen viel entdecken, und das zu jeder Jahreszeit.

 

 

 

Im Sommer bildet die blühende Natur mit ihrer bunten Pracht der Wälder und Wiesen einen einzigartigen Kontrast zu den schneebedeckten Gipfeln und Gletschern der Rockies, und im Winter besticht die Szenerie mit makellosen Schneehängen und einer klaren Sicht über die eisige Weite. Und auch das Übernachten inmitten der Rocky Mountains ist möglich:

 

Überall in den Bergen und vor allem in den Nationalparks unterhält der Alpine Club of Canada mehrere Berghütten, die von Wanderern und Abenteurern genutzt werden können. Grundsätzlich sollte man sich aber nur mit einem erfahrenen Führer in die Wildnis wagen, die das Abenteuer Rocky Mountains zu einem ungefährlichen Erlebnis machen.

© Kanada - Das Land der Seen! Impressum Links Partnerseiten Disclaimer